Öffentliche Bauten

Schul- und
Therapie-
zentrum
Solothurn, CH

Das Grundstück ist ein abfallendes Hanggelände. Im Hintergrund, als oberer Geländeabschluss, stehen historische Gebäude mit einer markanten klassizistischen Fassade.

Entwurfskonzept:
Die Fassade der markanten historischen Häuserzeile sollte nicht zugebaut werden, sondern weiterhin für die gesamte Umgebung prägend in Erscheinung treten.

Das neue Gebäude wird deshalb in den Hang als eingeschossiges Gebäude „hinein-modelliert“. Die Nutzungsräume werden so gruppiert, dass qualitätvolle Innenhofsituationen entstehen.
Eine gewünschte Beziehung von Innen.- und Außenraum wird somit erreicht.

Der mittlere Gebäudeteil kann bei Bedarf aufgestockt werden (Klinik.- und Reharäume). Diese Aufstockung wäre dann straßenseitig, von oben her, ebenerdig erschossen.